Mittwoch, 8. Juni 2016

Spielplatz: Freizeitpark Tegel an der Malche Robinson Crusoe

Endlich ist es so weit, an der Malche in Tegel hat sich etwas getan. Den alten Zustand sieht man in meinem früheren Blog-Beitrag. Ich habe beschlossen, einen komplett neuen Eintrag hier anzulegen, denn der Spielplatz ist fast nicht mehr wieder zu erkennen und somit im Prinzip neu.


Schon seit Jahren wurde immer wieder aufs Neue versprochen, dass der Spielplatz an der Malche umgestaltet wird. Nun war es endlich so weit und gestern habe ich beschlossen, mal spontan vorbeizuschauen, um zu sehen, ob er schon fertig ist.

Er ist fertig und daher kann ich nun auch Bilder zeigen. Die meisten Elemente sind neu. Nur die Hängebrücke und ein paar Spielgeräte direkt am Eingang sind geblieben. Auch das Klettergerüst im hinteren Bereich des Spielplatzes ist noch da. Die Spielgeräte für Kleinkinder auf der Wiese vor dem eigentlichen Spielplatz sind ebenfalls geblieben.

Kommen wir nun aber zum neuen Robinson Crusoe- Spielplatz.

Der ganze Wasserbereich ist weg. Er wäre zu teuer geworden, deshalb wurde er weggelassen. Auch die Tunnel sind weg. Einige bedauern auch das, aber ich finde, diese Tunnelhöhlen rochen immer als würden sie als Toilette zweckentfremdet...


Die einzelnen Spielplatzbereiche, wie eine große Sandkiste zum Buddeln und zwei Bereiche zum Klettern mit zwei Rutschen, sind mit einem hohen "Wall" aus blauem Material umgeben. Er fühlt sich weich an, ich vermute, entweder ist es Beton mit einer Beschichtung oder irgendein weicheres Material. Jedenfalls mutet dieser Wall ein wenig wie eine große Welle an. Ich dachte erst, innen sei vielleicht doch Wasser. Aber dem ist nicht so. Der Wall ist eventuell nicht schlecht, damit krabbelnde Kinder nicht unbemerkt den Sandspielbereich verlassen, gestern lehnten sich auch einige Eltern gemütlich an.



Die Kletterelemente enthalten alle das Motto "Schiffe und Leuchttürme". Alles ist aus hellem Holz, die beiden Metallrutschen sind nagelneu. Die Kletterelemente sind recht schön und  vermutlich für Kinder im Grundschulalter gedacht.



Was ich vermisst habe, ist so ein bisschen mehr Fröhlichkeit. Bei dem Namen des Platzes habe ich Holzpapageien auf den Spielelementen erwartet oder eine Palme oder Schatztruhen... Irgendetwas in dieser Art. So wirkt der Spielplatz auf mich im wahrsten Sinne des Wortes hölzern.

Es sind offenbar einige Bäume gefällt worden, der Spielplatz wirkt nun luftiger und heller. Aber auch sonniger.


Sitzplätze sind vorhanden, genau wie Fahrradständer.

Der Imbiss direkt vor der Tür des Spielplatzes ist wie eh und je eine geschlossene Ruine. Aber ein paar Schritte weiter gibt es an der Wiese einen Imbiss, der auch Eis von Langnese verkauft.

Alles in allem: ich hatte nach all den Ankündigungen mehr erwartet, aber es ist schön, dass der Spielplatz nun wieder diese Bezeichnung verdient und umgebaut wurde. Schade, dass die Wasserelemente verschwunden ist.

Anfahrt:
U-Bahnhof Alt-Tegel und dann am Wasser entlang Richtung "An der Malche" laufen
oder: Bus Linie 124, 125, 133, 220, 222 Tegel An der Mühle -> In die Straße An der Mühle laufen , die Gabrielenstraße, dann abbiegen in die Campestraße




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen