Sonntag, 14. Juni 2015

Spielplatz: Blaschkopark Neukölln

Als ich hier an einem Nachmittag vorbeikam, habe ich nicht schlecht gestaunt. Ich denke, dieser Spielplatz liegt im Ranking der besten Spielplätze der Stadt ganz weit vorn. Er ist noch sehr neu. Man sollte also bald hingehen, ich denke nicht, dass er für immer in diesem Top-Zustand bleiben wird.


Der Spielplatz liegt im Blaschkopark, der mit einem Motorikpark auf für die Großen viel Spaß bringt. Der Platz ist mit über 5000 qm riesig und erstreckt sich über ein schönes, im Sommer sonniges Arreal. An der Seite befindet sich auch noch ein Rodelberg.

Es gibt einen Wasserspielbereich, einen liebevoll gestalteten Bereich für die Kleinsten mit Enten, kleinen Kletterbereichen, kleinen Rutschen und Sandspielplatz. Dieser Bereich ist etwas abgetrennt vom Rest des Spielplatzes und liegt am schattigsten von allen Bereich.


Daneben liegt der Europaspielplatz, der mit Fernsehturm und allerlei anderen netten kleinen Spielereien für einen einzigartigen Spielplatz sorgt. So etwas habe ich bisher noch nirgendwo anders gesehen. Es gibt unheimlich viele Spielgeräte... Rutschen, Klettergeräte, Röhren zum Durchkrabbeln... alles da.

Für die älteren Kinder gibt es eine große Kletteranlage mit großer Rutsche und Dracula obendrauf. Sehr ungewöhnlich, aber endlich mal etwas anderes.



Selbst der Pavillon zum Essen wurde thematisch gestaltet, mit Dachbalken in Besteck-Form. Und die Basketballkörbe werden von einer Göttin(?) gehalten.

Es gibt hier wohl nichts, was es nicht gibt. Für alle Altersstufen gibt es hier viel zu entdecken, vom Baby bis zum basketballspielenden Jugendlichen dürfte hier jede Zielgruppe angesprochen werden. Der Spielplatz liegt in einem Park, ist aber nicht umzäunt und aufgrund der Weite des Platzes kann es mit Kleinkinder eventuell stressig werden, aber der schöne Platz macht das allemal wieder wett.

Das Fazit: hingehen, es lohnt sich auch eine weitere Anfahrt.

Adresse:
Blaschkopark
12359 Berlin-Neukölln
U-Bahnhof Blaschkoallee
Bus 170/171 Buschkrug
Bus  170 Britzer Damm

Noch etwas Allgemeines:
Leider war es sehr voll, ich konnte daher nicht so gut fotografieren wie sonst auf leeren Plätzen - ich konnte also nicht jedes Spielgerät aufnehmen. Und es sind Menschen unbeabsichtigt auf den Fotos gelandet. Ich versuche, jeden, der eventuell erkennbar ist, zu verpixeln. Falls jemand dennoch möchte, dass das Foto, auf dem er ist, gelöscht wird, reicht eine kurze Email.ameliebloggt@googlemail.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen