Dienstag, 2. Dezember 2014

Ausflug: Wildpark Schorfheide

Vor kurzem haben wir das tolle Herbstwetter für einen Ausflug genutzt und sind in den Wildpark in der Schorfheide gefahren. Von Berlin aus ist es nicht ganz nah, aber mit Auto und Bahn doch recht gut erreichbar und binnen ca. einer Stunde ist man dort.

Wir haben uns für die Anreise mit der Bahn entschieden. Einfach weil wir gerne Bahn fahren. Mit der NEB ging es ab Berlin-Karow nach Groß Schönebeck. Von dort sind es 3 km bis zum Wildpark. Es gibt einen Shuttle (Bus oder Pferdekutsche), den man aber vorab buchen muss.

Wir haben uns fürs Laufen entschieden. Der Weg ist gut ausgeschildert, aber doch recht weit. Nichts mit Kleinkindern, die selbst laufen wollen. Mit Buggy oder älteren Kindern (ggf. mit Laufrad/Fahrrad) kein Problem. Man läuft allerdings größtenteils nur durch den Ort, es ist keine spannende Waldwanderung. Oder anders: wer einfach mit dem Auto herkommt, verpasst auch nichts

Der Weg durch den Ort ist ausgeschildert, aber weist (so weit ich es gesehen habe) nur Fußgängern den Weg. Der Fußweg führt am Ende über ein Feld (mit dem Auto nicht passierbar).



Der Parkplatz ist nicht allzu groß und der Wildpark teilt ihn sich mit dem Kletterpark Schorfheide, an dem man auf dem Weg auch vorbeiläuft. Als wir ankamen (gegen 11 Uhr am Vormittag an einem Herbstsonntag) war es noch recht leer. Als wir gingen (gegen 16 Uhr) war der Parkplatz sehr gut gefüllt. Aber zur Not kann man sicher etwas außerhalb parken.

Der Park ist rund ums Jahr geöffnet und lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Im Winter sieht man sicher die Tiere besser, wegen des fehlenden Laubes ;-). Ich war im Winter noch nicht dort, habe aber von Freunden gehört, dass es toll sei, bei Winterwetter die Wölfe heulen zu hören.


Wölfe sind ohnehin die Hauptattraktion des Parks. Schon auf der Homepage begrüsst einen ein Wolf, im Park gibt es gleich am Eingang einen Stein mit einem Wolfsbild und zu den Wölfen wollen auch alle. Sie sind im hinteren Bereich des Parks, man sieht also automatisch quasi auch alles andere.

Der Park ist sehr weitläufig. Man kann einen Bollerwagen mieten, was ich mit Kleinkindern auch empfehlen würde (oder Buggy/Laufrad mitnehmen). Es gibt im Prinzip zwei Rundwege. Das finde ich gut, es ist nicht so chaotisch wie im Berliner Zoo oder Tierpark, wo es so viele Wege gibt, dass man Ende sicher ist, irgendetwas verpasst zu haben.


Am Eingang ist ein kleines Restaurant. Als wir um 11 Uhr in den Park kamen, war es noch leer, aber keine halbe Stunde später war da eine riesige Schlange. Gut 30 min Wartezeit gibt es dann. Es gibt einiges an typischem Fast Food für die Kinder (Chicken Nuggets, Eierkuchen), aber auch Wildgerichte. Als Unterhaltung im Restaurant dient ein (mit Glas abgetrennter) Bereich mit Meerschweinchen und Kaninchen.
Essen gibt es außerdem auch noch draußen an einem Imbiss.



Aber kommen wir zum wichtigsten, den Tieren. Es leben nur einheimische Tiere in diesem Wildpark, teilweise sehr seltene, vom Aussterben bedrohte Arten. Es gibt Elche, Fischotter, Damwild, Wildschweine, Wollschweine, alte Haustierrassen und vieles mehr. Und wir haben bis auf den Luchs auch wirklich alle gesehen. Obwohl die Gehege tatsächlich sehr weitläufig und zum Teil sehr bewachsen sind (wie das Elchgehege).

An einigen Gehegen, beispielsweise bei den Luchsen, aber auch den Wölfen, gibt es Aussichtsplattformen, die eine bessere Sicht ermöglichen. Bei den Wölfen fand ich das sehr praktisch.

Die Wege sind befestigt und bei gutem Wetter rollstuhltauglich. Ob sie das auch bei Schmuddelwetter oder nach dem Winter sind, kann ich nicht sagen. Es gibt allerdings relativ wenige Bänke, zwischendurch einmal ausruhen ist also nicht einfach.


Dafür gibt es viel für Kinder. Ein sehr großer Spielplatz mit Wasserspielmöglichkeit (kleiner "Fluss") ist vorhanden. Der Spielplatz ist  mit sehr rasanter Rutsche und genauso rasanter Seilbahn versehen, zumindest kleinere Kinder muss man echt im Auge behalten (ein Salto mit der Seilbahn ist möglich!). Ein Gehege mit Streicheltieren (Ziegen) gibt es ebenfalls.

Die Eintrittspreise (aktuell 5,50 Euro, 4 Euro ermässigt, Kinder utner 4 frei) finde ich für einen Wildpark ziemlich günstig. Da zahlt man in vielen Zoos deutlich mehr, aber gut, hier gibt es nicht ganz so viele Tiere.

Ich kann den Park für einen Ausflug auf jeden Fall empfehlen.


Prenzlauer Str. 16
16244 Schorfheide OT Groß Schönebeck
Tel.: (03 3393) 6 58 55
 www.wildpark-schorfheide.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen