Dienstag, 16. September 2014

Schwimmen: SSE Schwimmhalle

Die Schwimm-und Sprunghalle im Europapark, kurz SSE, ist eines der beliebtesten Schwimmbäder in Berlin und gerade für Familien ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Wir gehen seit Jahren gern hierher zum Schwimmen, inzwischen ist es uns oftmals aber schlicht zu voll.

Der große Vorteil der Halle ist, dass sie 50 m-Bahnen zum sportlichen Schwimmen haben, aber gleichzeitig auch einen erstaunlich gut ausgestatten Kinder-und Kleinkindbereich. Dazu ein Therapie-/Behindertenbecken, in dem Kurse (u.a. Baby- und Kleinkindschwimmen) und Physiotherapie angeboten werden. Es gibt auch noch eine Sprunghalle, die aber für Vereine, Schulschwimmen und Veranstaltungen vorgesehen ist.

Der Eintrittspreis ist derselbe, den man in anderen Schwimmbädern Berlins auch zahlt. Derzeit sind das 5,50 Euro für einen Erwachsenen, ermäßigt 3,50 Euro (es gibt aber auch andere Tarife zu verschiedenen Uhrzeiten, am besten immer aktuell auf die Homepage schauen).
Familienkarten gibt es auch. In den Ferien lohnt sich für Schüler der Superferienpass mit seiner Dauerbadekarte, die täglich freien Eintritt in den Schwimmbädern der Bäderbetriebe bietet.

Die Halle ist relativ neu. Sie wurde für die Olympia 2000-Bewerbung Berlins geplant und 1999 eröffnet. Sie liegt neben dem Velodrom und ist quasi unterirdisch neben dem S-Bahnhof Landsberger Alle. Die großen Fensterfronten bietet daher keine allzu interessante Aussicht...man sieht etwas Beton und die Seitenwand des S-Bahnhofs.

Der Schwimmerbereich ist deutlich vom Nichtschwimmer-und Kinderbereich abgetrennt. Das hat den Vorteil, dass kleine Kinder, wenn sie losrennen außerhalb des Schwimmbeckens, direkt ins Schwimmerbecken purzeln können ;-) Auch sonst ist eine räumliche Trennung sportlicher Schwimmer von eventuell lärmenden Kindern keine schlechte Idee, so dass keiner den anderen jeweils stört.


Die SSE-Halle ist für Familien gut eingerichtet. Das beginnt bereits in der Umkleide, in der es neben großen, familientauglichen Sammelumkleiden auch die Möglichkeit gibt, Kinder dort bequem zu wickeln oder in einem Laufstall kurz zu "parken" während man sich selbst anzieht. Eine praktische Sache, denn wer einmal mit einem wuselnden Kleinkind allein schwimmen war, weiß, dass es manchmal nicht einfach ist, sich anzuziehen, nichts zu vergessen und noch nach dem Kind zu sehen...

Die Duschen sind nicht anders als in anderen Hallen auch. Früher gab es mal einen Duschsitz für Babys, wo man quasi anschnallen konnte, während man selbst duschte. Diesen Sitz habe ich bei unseren letzten Besuchen nicht mehr gesehen.

Für Kinder gibt es insgesamt 3 Schwimmbecken. Da wären zum einen zwei Kleinkind- bzw. Babybecken, die badewannenwarm sind und nur ca. 35 cm tief! Hier gibt es kleine Sprudel, einen Wasserpilz und ähnliche kleine Spiele, die abwechselnd angeschaltet werden. In diesem Bereich ist es oft sehr voll und obwohl hier eigentlich keine Erwachsenen im Wasser erlaubt sind, sitzen hier immer zahlreiche im warmen Wasser. Irgendwie auch verständlich, man muss das eigene Kind im Wasser ja aus direkter Nähe beaufsichtigen.

Das Nichtschwimmerbecken ist größer und auch kühler. Es gibt eine große, gerade Metallrutsche. Für Kleinkinder ist sie nichts, dafür haben hier auch Kinder im Grundschulalter noch viel Spaß.

Es gibt immer die Möglichkeit, eine begrenzte Auswahl an Wasserspielzeugen wie Tauchringen, Schwimmbrettchen und Schwimmflügel beim Bademeister auszuleihen. Die Bademeister befinden sich in einer Art Glaskabine genau an der Wand zwischen Kinder- und Schwimmerbereich.

 Jeden Sonntag gibt es in der SSE Schwimmhalle Spaßbaden. Spaßbaden wird in vielen Schwimmbädern Berlins angeboten und in jedem Schwimmbad wird dabei etwas anderes gemacht.  Bei SSE bedeutet Spaßbaden, dass sowohl im Kinder- als auch im Schwimmerbereich (!) Spielzeuge zur Verfügung gestellt werden. Im Schwimmbereich sind es eine Wasserrutsche aus Schaumstoff, die vom Beckenrand aufs Wasser gelegt wird, sowie diverse große Schaumstoff-Spielzeuge. Im Kleinkindbereich steht dann eine kleine Plastikrutsche.

Alles in allem ist das Schwimmbad eines der besseren der Berliner Bäderbetriebe und bietet, dafür dass es eigentlich ein sportlich ausgerichtetes Bad ist, vieles für Familien. Leider ist es vor allem an den Wochenenden hier sehr voll.

P.S. Da man in den Bädern nicht fotografieren darf, gibt es auch diesmal keine Fotos.

Adresse:
Paul-Heyse-Straße 26
10407 Berlin - Prenzlauer Berg
S-Bahnhof Landsberger Allee

Kommentare:

  1. Gestern in der Herrendusche gab es einen Duschsitz. Wobei es ja die Duschen jeweils doppelt gibt und ich gerne glaube, dass jeweils eine einen Duschsitz hat und die andere nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut zu wissen! In der Herrendusche war ich, logischerweise, noch nie :-)

      Löschen